Gründer Werner Ratje, 1979
Esther Ratje, 1992

HUSK® – die Geschichte eines dänischen Familienunternehmens

Oft sind es Kleinigkeiten, die große Veränderungen in Bewegung setzen. Dass sich das HUSK® Flohsamenschalen im Laufe der vergangenen vier Jahrzehnte von Dänemark aus auch in anderen Ländern Europas einen Namen gemacht haben, liegt im Grunde nur an einer einzigen Frage: „Haben Sie ein Glas Wasser für mich?“, fragte ein indischer Geschäftsmann im Jahr 1978 im Haus von Werner Ratje. Eigentlich gekommen, um Textilimport aus seiner Heimat einzufädeln, veränderte er mit seiner Frage alles. Als Werner Ratje sah, was sein Gesprächspartner mit dem Glas Wasser machte, wandte er sich einer völlig anderen Branche zu. Aus dem Textilimporteur Werner Ratje wurde der Händler für Nahrungsergänzungsmittel Werner Ratje. Er erkannte auf Anhieb das Potenzial, das in dem Pulver steckte. Und auch dies war notwendig, um große Veränderungen in Bewegung zu setzen: Ein wacher, visionärer Geist, der in vermeintlichen Kleinigkeiten Chancen sieht. Menschen wie eben Werner Ratje und seine Frau Esther.

 

Tatsächlich waren es gemahlene Schalen der Pflanze Plantago Ovata, die von Werner Ratjes Gast zu einem Getränk verarbeitet wurden – Flohsamenschalen. Und der Gast erzählte gleich noch, dass dieses Pulver in seiner Heimat schon seit Langem zur Regulierung des Verdauungstrakts Anwendung finde. „Was in Indien gut ist, kann doch auch europäischen Mägen helfen“, dachte Werner Ratje. Und auf sein Nachfragen stellte der indische Geschäftsmann Kontakt zu einem Freund her, der daheim in Indien eine kleine Produktionsstätte betrieb. Ein erster Import wurde im Jahr 1979 auf eigenen Faust organisiert. Lieferumfang: 200 Kilogramm. Fast zeitgleich gründete Werner Ratje mit seiner Frau das Unternehmen W.Ratje Frøskaller ApS, um den Vertrieb der Flohsamenschalen in professionelle Bahnen zu lenken. Ihr Hauptprodukt nannten sie HUSK®, was im Englischen „Schale“, im Dänischen „erinnern“ bedeutet. In den Folgejahren sollte diese „erinnernswerte Schale“ ihren Siegeszug antreten. ​

 

Während der frühen 80er Jahre bereiste das Ehepaar Werner Ratje noch selbst alle Ecken Dänemarks, um ihrem Produkt Bekanntheit zu verschaffen, und Bestellungen wurden am heimischen Esstisch bearbeitet. Zunehmende Arztempfehlungen, steigender Bedarf von Apothekenseite und immer mehr begeisterte Kunden: Schon bald wurde die Nachfrage zu groß für den Heimbetrieb. Die Räume einer geschlossenen Metzgerei sorgten zunächst für Abhilfe, kamen zum Ende des Jahrzehnts aber auch an die Grenzen ihrer Kapazität, woraufhin eine erste Lagerhalle mit Büroflächen entstand.

 

Die Produktion des Pulvers wurde teilautomatisiert, denn die Rohstofflieferungen aus Indien lagen schon zu jener Zeit im Tonnenbereich. Es dauerte gerade einmal fünf weitere Jahre, ehe sich die Werner Ratjes erneut vergrößern mussten. Und dann wieder und wieder und... den nächsten großen Schritt vollführte das Unternehmen jenseits der dänischen Grenzen. ​

 

Mitte der 90er Jahre entwickelte sich Schweden zum Vorreiter in Sachen Low-Carb-Ernährung. Gerade beim Backen im Kohlenhydratarmen Kontext fehlte jedoch die teigbindende Funktion des Glutens. Auf der Suche nach einer Lösung wurde man bei den Flohsamenschalen fündig. So entstand mit FiberHUSK® eine Backzutat aus feinstvermahlenen Flohsamenschalen – eine neue Marke, die schnell zum bevorzugten Bestandteil in glutenfreien Küchen wurde. Nicht nur im Backofen, sondern auch etwa als Zutat zum allmorgendlichen Müsli.

 

Kurz vor der Jahrtausendwende eroberte FiberHUSK® nach dem schwedischen auch den norwegischen und dänischen Markt – eine triumphale Heimkehr. Meilensteine folgten zu Beginn des neuen Jahrtausends: die Genehmigung zur Wirkaussage von Seiten der dänischen Arzneimittelbehörde und die Entwicklung der Kapsel als weitere Darreichungsform.

 

In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Absatz der Flohsamenschalen nahezu verdoppelt und seit 2013 sind sie analog zum wachsenden Interesse an der Low-Carb- und Glutenfreie Ernährung auf dem deutschen Markt erhältlich. Bis heute hat die Marke HUSK® mehr als 12 Millionen Einheiten seit ihrer Einführung verkauft. Mit Blick auf diese unvergleichliche Erfolgsgeschichte hat sich Unternehmensgründer Werner Ratje im Jahr 2015 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen – im Stolzen Alter von 90 Jahren und mit der Gewissheit, dass die dritte Generation die Geschichte des Unternehmens fortschreiben wird. Um die Expansion der HUSK® Produkte über die skandinavischen Grenzen hinaus voranzutreiben, verkaufte die Familie Ratje ihre Markenrechte an Orkla Care, wobei sie die Markenrechte für Deutschland und Österreich behielten. Um die HUSK® Produkte für deutsche und österreichische Konsumenten verfügbar zu machen, wurde daher der Betrieb TrioPharma gegründet. Heute führen Werners Sohn Michael Ratje und seine Enkel Christian Ratje und Stine Ratje das Unternehmen in die Zukunft. Ein Unternehmen, das nur existiert, weil ein visionärer Geist vor fast vier Jahrzehnten bei einer Frage nach einem Glas Wasser hellhörig wurde.

Copyright © 2021 Trio Pharma ApS | All rights reserved