Schwangerschaft und der Darm

Viele erleben in der Schwangerschaft Verstopfung oder Darmträgheit – Anzeichen sind z. B. Stuhlgang unter dreimal pro Woche, anhaltender Stuhldrang oder Spannungen im Magen. HUSK® Flohsamenschalen helfen Ihnen, eine normale Verdauung beizubehalten.

Verstopfungen und Darmträgheit

In der Schwangerschaft steigt die Produktion verschiedener Hormone. Neben ihrer guten Wirkungen für das Kind haben manche von ihnen negative Auswirkungen auf den Darm und die Darmmuskulatur. Sie machen die Darmbewegungen träge. Obendrein drückt die wachsende Gebärmutter auf den Darm und der Körper zieht mehr Flüssigkeit und Nahrung aus dem Darminhalt als sonst, was den Stuhl härter macht. All dies kann zu Darmträgheit oder Verstopfungen führen.

Æske-og-kapsler-med-produkt.png

So hilft Ihnen HUSK® Ihnen zu einer normalen Verdauung

HUSK® Flohsamenschalen weichen den Stuhl auf und helfen Ihnen somit bei Verstopfung. Nach der Einnahme von HUSK® und reichlich Flüssigkeit quellen die HUSK® Flohsamenschalen zum 50-fachen ihres eigenen Gewichts auf. Sie verwandeln sich schnell in eine weiche, gelartige Masse, die sich mit dem Mageninhalt mischt, damit der Stuhl weich und glatt wird und leicht und reibungslos gleitet.

kaufen.png

Hämorrhoiden, Dammnaht und Co.

Das Gebären ist meist ein schönes, oft aber auch überwältigend Erlebnis – und führt öfters zu einigen Unannehmlichkeiten danach. Dammrisse oder Hämorrhoiden kommen regelmäßig vor und können Stuhlgänge zu einer äußerst unangenehmen Sache machen.

HUSK® Flohsamenschalen weichen den Stuhl auf, damit er sich leicht und reibungslos ausscheiden lässt. So haben Sie eine Sache weniger, um die Sie sich kümmern müssen.

Warum verändert sich meine Verdauung?

Es kann viele Gründe geben, warum Sie Verstopfung oder Darmträgheit erleben. Die typischen Ursachen sind, dass man in der Schwangerschaft sich weniger bewegt, zu wenig trinkt, unregelmäßig isst und austritt sowie Stress, Druck auf den Darm von der wachsenden Gebärmutter und hormonelle Umstellungen.

In der Schwangerschaft hält sich der Darminhalt länger im Darm auf und der Körper zieht mehr Nahrung und Flüssigkeit daraus als sonst. Es ist daher wichtig, reichlich zu trinken. Wenn man unregelmäßig und nicht oft genug isst, besteht das Risiko, dass der Verdauungsprozess ins Stocken gerät.

Was Sie tun können

1.

Bewegung

Fangen Sie den Tag mit 30 Minuten Bewegung an, z. B. einem Spaziergang oder etwas Treppengehen – aber natürlich nur wenn Sie das können.

2.

Austreten

Unterdrücken Sie den Stuhldrang nicht, sondern treten Sie aus, sobald er sich meldet.

3.

Trinken

Trinken Sie reichlich und essen Sie regelmäßig und ballaststoffreich. Bei ballaststoffreicher Kost ist es sehr wichtig, viel Flüssigkeit dazu zu trinken – z. B. ein Glas Wasser vor dem Essen sowie eines während der Mahlzeit.

shutterstock_262875119.jpg

So hilft Ihnen

HUSK®

Grundsätzlich normalisieren HUSK® Flohsamenschalen Ihre Verdauung – doch sind ihre guten Wirkungen eigentlich zahlreich.

Produkter.jpg

HUSK® Flohsamenschalen

Höchste Qualität und Reinheit. Mit HUSK® bekommen Sie immer nur das Beste für Ihre Verdauung – und als Pulver sowie Kapseln.

shutterstock_191953970-min.jpg

Ballaststoffe
sind wichtig

Ballaststoffe sind wichtig für die Verdauung – werden aber zu wenig gegessen! Erfahren Sie mehr über ballaststoffreiche Lebensmittel.

Ähnliche Artikel

Copyright © 2021 Trio Pharma ApS | All rights reserved